Video: Gangsterläufer – Reportage über einen Neuköllner Intensivtäter

Eher zufällig bin ich letzte Woche über die Arte-Doku „Gangsterläufer“ gestolpert. Ich war etwas irritiert vom Titel, er gibt aber rückblickend gesehen eine schöne Doppeldeutigkeit ab. Zum einen bezeichnet er ein ziemlich brutales Spiel von Neuköllner Kids, zum anderen beschreibt er natürlich auch die kriminelle Laufbahn von „Yehya“, dem jungen „Intensivtäter“ aus Neukölln. Der Regisseur Christian Stahl begleitet den jungen Yehya über 5 Jahre und erhält als Freund der Familie tiefe Einblicke in das Umfeld Yehyas und liefert damit ein umfassendes Portrait. Wer sich eine Reportage über ein aggressiven, uneinsichtigen Kriminellen vorstellt, wird schnell eines Besseren belehrt. Yehya ist intelligent, reflektiert und charmant. Gerade das gibt dem Film seine Besonderheit.

„Ein Messer in der Tasche, Adrenalin im Blut und einen Traum im Kopf: Gangster sein, und zwar der größte überhaupt. Yehya war 14 Jahre alt und nahe an seinem Traum, als der Filmemacher Christian Stahl ihn im Treppenhaus kennenlernte. Yehya war nicht nur der nette Nachbarsjunge, sondern auch „Boss von der Sonnenallee“ – einer der sogenannten Gangsterläufer von Berlin-Neukölln.“

Da der Film schon wieder aus der Arte Mediathek verschwunden ist, gibt es hier den Youtube Upload:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.