ILLUSTRATIONEN VON NIELS GILLE

Der
Illustrator Niels Gille hat sich unserem neuen Facebook-Titelbild angenommen: Obendrauf
gibt es hierzu gleich eine Mini-Serie. Take a look!

Wie
würdest du deine Arbeiten beschreiben und wie entstehen sie?

Ich benutze Aquarellfarben, Acrylfarben, die Bleistiftzeichnung sowie das Grafiktablett. Ein wichtiger Bestandteil sind auch Strukturen die ich abfotografiere und Papiere die ich sammele und scanne. Abschließend collagiere ich die einzelnen Elemente digital. Ich würde meine Arbeiten als atmosphärisch und erzählerisch bezeichnen. Zumindest sind dies die Ansprüche die ich selber an meine Bilder stelle.

Wo liegen deine Inspirationsquellen?

Inspirationsquellen finde ich überall. Zum Beispiel
fotografiere ich viel und mache in diesem Zusammenhang gerne längere
Spaziergänge. Alle möglichen Orte dienen mir als Inspirationsquelle. Auch das
zuvor erwähnte Sammeln von Strukturen und Papieren ist sehr inspirierend. Im
Allgemeinen inspirieren mich viele Dinge die mir im Alltag begegnen. 


Du hast schon u.a. bei der Ausstellung „Jungen: Verlierer oder Helden“ mitgewirkt. Sind weitere geplant und wo kann
man deine Arbeiten demnächst noch sehen?

Neben der von dir erwähnten Ausstellung in 2012 habe ich im selben Jahr auch an einer Wanderausstellung quer durch Italien in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut in Rom teilgenommen und bei diversen Wettbewerben von 2010 bis 2013 mit gemacht. Weitere Ausstellungen sind in Planung. Sobald die nächste ansteht wird es alle Informationen dazu auf meiner Facebook-Seite zu lesen geben, sowie alle anderen Neuigkeiten in Zusammenhang mit meinen Illustrationen. Meine Bilder sind selbstverständlich auf der eben erwähnten Facebook-Seite sowie auf meiner Homepage nielsgille.de zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.