Fotoserie „solitariness“ von Miro Simko – Verloren in Schwarz-Weiß

Irgendwie passt ein Posting zu der wirklich guten Fotoserie „solitariness“ von Miro Simko zu dem heutigen grau-trüben Tag. In schlichten aber eindrucksvollen Schwarz-Weiß-Bildern hat die Slovenin eine drückende aber dennoch schöne Stimmung in ihre Fotos dieser Serie gelegt. Besonders interessant ist auch das die Künstlerin, ihrer eigenen Aussage nach, eine Autodidaktin ist. Neben den fast schon geometrischen Landschaften ist immer nur ein Fahrzeug bzw. eine Person auf den Bildern zu sehen, was diese dabei sehr verloren wirken lässt. 

Bei Lost at E Minor heißt es dazu treffend: „A quietly powerful series of photographs, Solitariness suggests that the vehicle or person in the frame is the only thing left in the world.“

All rights on the pictures by Miro Simko

 

Mehr Fotos der Serie und andere interessante Projekte von Miro Simko gibt es auf ihrer Website


MADE YOU LOOK BEI FACEBOOK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.