Shanty Town Hotel: Da wo der Armuts-Voyeur Urlaub macht

Lust auf Empörung? Dann ist diese Geschichte genau das Richtige! Ein Hotel in Südafrika bietet ein Luxus-Ressort an, indem der Gast wie in einem Slum leben kann. Richtig gelesen: Luxus-Hotel und Slum…

Grob geschätzt leben nach Angaben von Amnesty International knapp eine Milliarde Menschen in Elendsvierteln. Meistens werden diese dann als Slums, Ghettos, Favelas bezeichnet. Doch egal mit welchen Namen man sie kennzeichnet, unbegreiflich schrecklich sie sind alle. Doch da eben sieben Milliarden Menschen diese Erfahrung – eigentlich zum Glück – verwehrt bleibt, lässt sich auch mit diesem Elend und die Neugier hierauf Profit machen. So müssen wohl die Hotelmanager und Investoren des Emoya Luxury Hotel and Spa in der Nähe von Bloemfontein (Südafrika) gedacht haben. Ein Konzept, welches dem des viel kritisierten ZDF-Experiment „Auf der Flucht“ ähnelt. Im August dieses Jahres regte sich aber wenigstens ein kleines virales Scheißestürmchen. Mein Wunsch für dieses Projekt: Möge es hier nun kübelweise geschehen! Auf Trip Advisor gibt es übrigens bereits die ersten Bewertungen. Eine lautet:  „Visited the ‘shanty town’ a couple of weeks ago. What an incredibly authentic experience we had!“ Das Leben ist eben schön, wenn man es sich denn leisten kann.

(Link via gizmodo.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.