This must be the place: Trautes Heim, Glück allein!

Bereits vor einem Jahr veröffentlichten Ben Wu und David
Usui drei Folgen ihrer Dokumentarserie This must be the place. Nun haben sie
endlich eine weitere Episode veröffentlicht: Dabei geht es um Frenchie, der nun
schon seit 36 Jahren in seinem eigenen Fitnessstudio in Williamsburg, NYC arbeitet.
Obwohl sich um ihn herum alles verändert, er bleibt.

In den vorangegangenen Folgen von „This must be the place“ ging es immer um das Gefühl von Heimat – oder um einen weniger pathetisch
aufgeladenen Begriff zu verwenden, um die subjektive Empfindung von Zuhause.
Das Prime Burger Restaurant in Midtown Manhattan, eröffnet 1938, ist so ein
Beispiel. Es sind Menschen wie Artie, der, wie er selbst betont, seit August 1952 als
Kellner seine Brötchen verdient und nun von alten Zeiten berichtet: Als Prime Burger nämlich noch
24 Stunden öffnete und dann in den Abendstunden Jazzbands vorbeikamen, um zu
spielen. Für ihn, aber auch für viele Gäste, ist es so zu einem zweiten Zuhause
geworden. Alan Hill dagegen würde die alte Werksanlage in Detroit, für die er
als Hausmeister zuständig ist, als seines bezeichnen. Und bei John Cohn liegt
das emotionale Heim draußen im Grünen, im Wald.

Die neue Folge von Wu und Usui führt uns wieder nach New
York. Dort begegnen sie Frenchie, welcher seit 36 Jahren in seinem eigenen
Fitnessstudio arbeitet. Dabei ist es imposant, mit welcher Passion er noch
seinem Beruf nachgeht. Besonders dann, wenn er von „girlfriend“ spricht und eigentlich sein Studio meint. Mit ihrer eindrücklichen Bildsprache – die sich durch alle
Teile durchzieht – gelingt den beiden Produzenten erneut eine gute Doku, ohne zu stark zu
romantisieren. Insbesondere übrigens auch ohne trotz der herrschenden Realitäten die Gentrifizierungskeule
zu schwingen und vom letzten „gallischen Dorf“ in der sonst durchgehipsterten
Williamsburger Welt zu schwadronieren. Sehenswert!


Die drei älteren Folgen der Serie:

(Link via Vimeo Staff Picks)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.