Freitagsmusik mit Willie Burns, Art Crime, Vincent Floyd & Mehr

Auf die Ohren! Laut und befreiend wie der schreiende Vogel zum Feierabend bei den Flintstones, leiten wir hiermit ganz offiziell das Wochenende ein. Auf das ihr die Strahlen der Sonne und der Discokugeln gebührend genießt!

Der erste Track kommt heute von Art Crime und heißt „Release“. Ein glückliches Händchen für Namen ist hier nicht vorhanden, wohl aber für Musik. Und das Video von Bezrukova Nastas’ya ist auch gelungen:

Kaum jünger als wir ist der Track „1st Light – A.M.“ von Paul Hardcastle und hat damit schon einige Jahre auf dem Buckel. Trotzdem gut und tanzflächentauglich:

Man Fridays Track fasst eine ganze Liebesbeziehung gekonnt in einem Titel mit 4 Wörtern zusammen. „Love Honey, Love Heartache“ ist ein schöne Dicso-House Nummer:

Klassischen Chicago House der alten Schule bietet Ralphi Rosario mit „An instrumental need“:

Dance Mania heißt die EP von Houselegende Vincent Floyd und erfüllt genau das was der Titel verspricht:

Ein weiterer Track der wie brandneu klingt aber schon 20 Jahre alt ist, kommt von Polartronics und heißt „The Deep“:

Wirklich brandneu ist der Track „Woo Right“ von Willie Burns. Den sollte man allerdings unbedingt laut hören, am besten eigentlich direkt im Club:


MADE YOU LOOK BEI FACEBOOK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.