„Tattoo total“: schlechter Name, gute Doku

Tätowierungen sind mittlerweile einfach allgegenwärtig und dementsprechend weit von ihrem ursprünglichen Outlaw-Image entfernt. Dass zum Beispiel die ehemalige First Lady und obendrein die eines CDU-Bundespräsidenten sich mit einem – nach meinen subjektiven Maßstäben – eher hässlichen Kunstwerk hatte verzieren lassen, juckte doch wirklich niemanden mehr. Wahrscheinlich noch nicht einmal die Frauen-Union in Burgwedel.

Die Arte-Dokumentation „Tattoo total“ stellt die Hintergründe und einige ausgewählte Persönlichkeiten der Tätowier-Szene vor. Dabei zeigt sie vor allem die Entwicklung der letzten 20 Jahre von einem ehemaligen Symbol gesellschaftlicher Randgruppen wie Matrosen, Nutten oder Knackis hin zu einem modernen Lifestyle-Accessoire. Sehenswert – und bis zum Samstag lässt sie sich noch in der Arte+7-Mediathek anschauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.